Bienen im Ferienprogramm des Deutschen Hygiene-Museums Dresden 2018

Bienen im Ferienprogramm des Deutschen Hygiene-Museums Dresden 2018

Wer wohnt im Bienenstock? Was schenken uns die Bienen? Was hätten wir ohne Bienen noch auf unseren Tellern? und viele weitere Fragen wollen wir in den zwei Wochen vom 03. bis 06.07.18 und vom 24. bis 27.07.18 wieder gemeinsam mit Grundschulkindern im Ferienprogramm des Deutschen Hygiene-Museums erforschen.

Interview mit Dresdner Stadtmagazin Sax

Interview im Stadtmagazin Sax Juli 2017

Für die Juli-Ausgabe des Dresdner Stadtmagazins Sax mit dem Thema „Summen Cum Laude – Imkern in Dresden“ wurden wir zur Arbeit mit unseren Bienen interviewt.

Wie war Ihr Weg zur Imkerei?

Seit Generationen wurden in meiner Familie Bienen gehalten, aber erst als ich 2003 auf einer Reise einen jungen Imker in etwa meinem Alter kennenlernte, der Bienen auf seinem Balkon in der Dresdner Neustadt hatte, wusste ich, dass die Bienen etwas mit mir zu tun haben und ich selbst Bienen halten will. Nach der Reise verschlug es mich als gebürtigen Jenaer und meine Frau ebenfalls nach Dresden. 2009 fanden wir den Ort, der nun die Bienen beheimatet und unseren Bienenprodukten den Namen gibt – den Heinrichsgarten. Continue reading

Interview mit Familienmagazin „Kind + Kegel“

Heinrichsgarten im Familienmagazin Kind und Kegel

Für die Juni-Ausgabe des Familienmagazins Kind + Kegel mit dem Schwerpunkt Natur und Umwelt wurden wir zur Arbeit mit unseren Bienen interviewt.

Warum sind Bienen so wichtig für uns?

Bienen sind in allererster Linie wichtig für die Bestäubung, 80 % unserer Nutzpflanzen und Wildpflanzen sind darauf angewiesen. Jeder dritte Bissen unserer Nahrung ist abhängig davon. Wild- und Honigbienen sichern also entscheidend unsere Ernährung und die Artenvielfalt unserer Umwelt. Sie zählen damit zu den wichtigsten Nutztieren. Honig und andere Bienenprodukte kommen eigentlich erst an zweiter Stelle. Continue reading

Bienenvölker gestohlen!

 

Liebe Bienen- und Imkerfreunde, liebe Leser,

in der Zeit zwischen 11.3. und 9.4.17 wurden mir zwei Bienenvölker von meinem Stand in der Nähe von Kreischa gestohlen. Es handelt sich um ein Volk auf Deutsch Normalmaß in einer Zarge vom „Beutenbauer“  (Demeter in Umstellung) und ein Volk auf Zander-Dadant/ Zadant in zwei Flachzargen, einschl. Boden, Wachstuch, Innen- und Blechdeckel. Die Beutenteile und Rahmen sind mit dem Brandzeichen „SCHLOTTER“ versehen. Hier ein paar nachgestellte Fotos, wie die Beuten aussahen.

Es wäre schön, wenn Sie die Augen offen halten und mir mit sachdienlichen Hinweisen helfen könnten, den/die Täter zu dingfest zu machen. Falls Sie außerhalb meiner Imkerei ein Teil mit meinem Brandzeichen zu sehen bekommen, ist es in jedem Fall unrechtmäßig erworben.

Die Sache wurde zur Anzeige gebracht und wird polizeilich verfolgt.

Herzliche Grüße und vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Alexander Schlotter